Friedensgebete in Rudolstadt und Saalfeld

Suptur | 27.02.2022

Es ist Krieg in der Ukraine. Es ist Krieg in Europa. Die Menschen in der Ukraine erleiden ihn.

Für uns ist er beängstigend nah. Plötzlich scheint der Frieden weit weg.

Doch Gottes Auftrag an uns ist eindeutig: Suche Frieden und jage ihm nach. (Psalm 34,15)

Die Ev. Kirchengemeinden Rudolstadt und Saalfeld laden zu Friedensgebeten ein.

Wenn heute am Samstag die Glocken mittags um 12:00 läuten, sind die Stadtkirche in Rudolstadt und die Johanneskirche in Saalfeld zum Friedensgebet geöffnet.

Wir wollen unsere Gedanken und Gebete auf den Frieden konzentrieren.

Kerzen und Hoffnung entzünden und für die Menschen, die den Krieg erleiden und für den Frieden beten.

In der kommenden Woche werden die Gebete an den Markttagen der Städte jeweils zur Mittagszeit 12:00 fortgesetzt:
Dienstag: 12:00 Saalfeld Johanneskirche
Mittwoch: 12:00 Rudolstadt Stadtkirche
Donnerstag: 12:00 Saalfeld Johanneskirche
Freitag: 12:00 Rudolstadt Stadtkirche
Samstag: 12:00 Saalfeld Johanneskirche

Seien Sie herzlich dazu eingeladen!

Denn Krieg darf um Gottes und der Menschen Willen nicht sein!

Die Ev. Kirchengemeinden Saalfeld und Rudolstadt.



Kommt her, höret zu alle, die ihr Gott fürchtet; ich will erzählen, was er an mir getan hat. Paulus schreibt: Ich lebe im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben.
Psalm 66,16 Galater 2,20

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen