30 Jahre Partnerschaft zwischen Lichtentanne und Riederich

Pfarrer Bodo Gindler führte durch die Kirchen in Schlaga, Reichenbach und Oberloquitz

j.sorge | 20.02.2021

Nach der Öffnung der Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten besuchten sich die Lichtentanner und die Riedericher 1990 zum ersten Mal.

Am letzten Wochenende im September war es wieder soweit: Sechs Riedericher kamen am Freitagabend in Schmiedebach an, wo sie im Gasthaus "Zur Linde" ihr Quartier hatten.
Einige Lichtentanner ließen es sich nicht nehmen, zum Abendessen und zu ersten Gesprächen in das Gasthaus zu kommen. Vertiefen konnten sie die Unterhaltungen am Samstagvormittag, als die Riedericher ihre Freunde in Lichtentanne besuchten.

Von Kirche zu Kirche ging es am Samstagnachmittag: Pfarrer Bodo Gindler führte durch die Kirchen in Schlaga, Reichenbach und Oberloquitz. In der Barbarakirche in Schlaga ist die Urform der Kirchen noch gut erhalten. Das Gotteshaus beherbergt drei Holzfiguren, die Hans Gottwalt von Lohr, ein Schüler von Tilman Riemenschneider, Anfang des 16. Jahrhunderts geschnitzt hat. Deutlich mehr Kunstwerke befinden sich in der St. Michaelskirche in Reichenbach, etwa der Altar mit geschnitzten Figuren der Anna Selbdritt, ebenfalls von Hans Gottwalt von Lohr vom Beginn des 16. Jahrhunderts, eine Schutzmantelmadonna aus derselben Zeit oder eine lebensgroße Maria mit Kind. Die Kirche in Oberloquitz ist innen ganz ausgemalt. Sie beeindruckt zudem mit einem "Weihnachtsaltar", auf dem die gesamte Weihnachtsgeschichte dargestellt ist.

Am Sonntagmorgen feierten die Lichtentanner und die Riedericher Gottesdienst in der Lichtentanner Kirche. Der Riedericher Pfarrer Fritz Braun predigte über 2. Timotheus 1, 1-12. Er forderte die Besucher auf, sich mit Besonnenheit für die Mitmenschen einzusetzen und darauf zu vertrauen, dass Gott seine Vorhaben auf seine Weise zuende führt.

Nach dem Gottesdienst konnten Thüringer und Württemberger Anteil nehmen am Leben der Partnergemeinde: Die beiden Pfarrer berichteten, was die Kirchengemeinden derzeit beschäftigt und im kommenden Jahr beschäftigen wird, etwa das 500-jährige Bestehen der Kirche in Lichtentanne im Jahr 2021 oder die Konfirmationsfeiern in Riederich im Oktober - und das alles in Zeiten der Corona-Pandemie. Der Riedericher Wolfgang Kehr blickte auf die Jahrzehnte der Partnerschaft zurück, die schon 1971 mit Briefwechseln begonnen hatte. Der Besuch in Lichtentanne war für die Riedericher wieder ein besonderes Erlebnis mit einem herzlichen Empfang, einem interessanten, anregenden Programm und einem Wiedersehen mit lang- jährigen Freunden. Da spielte es keine Rolle, dass das Wochenende ziemlich verregnet war.
Pfarrer Bodo Gindler führte durch die Kirchen in Schlaga, Reichenbach und Oberloquitz

Galerie






Die Gebote des HERRN sind lauter und erleuchten die Augen. Lasst das Wort Christi reichlich unter euch wohnen: Lehrt und ermahnt einander in aller Weisheit.
Psalm 19,9 Kolosser 3,16

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine www.ebu.de. Weitere Informationen finden sie hier. Herrnhuter Losungen